Die Arbeitsfelder sind:

Familie, Migranten und Integration

Afro-Mülheimers unterstützt Bürger*innen mit/ohne Flucht und Migrationshintergrund unter anderem mit folgenden Angeboten:

  • Anlaufstelle für Neu Zuwanderer,
  • Integrationskurse, Deutsch und Muttersprachkurse Förderung,
  • Beratungsstelle,
  • Betreuung und Gesprächskreise für Behördenangelegenheiten,
  • Verwaltung, Familienangelegenheiten,
  • Wegweiser Jugendarbeit
  • Berufsorientierung,
  • Mediatoren zu Familien Konflikt,
  • Netzwerk Betreuung bei rechtlichen Problemen,
  • Wohnungen und Arbeitsvermittlung.
  • Einen besonderen Schwerpunkt legt der Verein auf die Ermutigung von Migranten/innen afrikanischer Herkunft zur aktiven Beteiligung in Politik und Gesellschaft.
  • Hierzu organisiert er Debatten zu aktuellen politischen Themen und motiviert auch zur Beteiligung an Wahlen der Kommunen, des Landes und des Bundes.


Bildung und Jugendarbeit

Bildung
Mit seiner Bildungs- und Jugendarbeit schafft Afro-Mülheimers e.V. eine Plattform zur Förderung der
Integration, der sozialen- und interkulturellen Kompetenz, sowie des gesellschaftlichen Bewusstseins
von Kindern und Jugendlichen mit (schwerpunktmäßig) afrikanischem Migrationshintergrund. Dabei
verfolgt der Verein das Ziel den Jugendlichen die Integration in die deutsche Gesellschaft zu erleichtern,
und ihre Identitäten als bewussten Teil der multikulturellen Gesellschaft in Mülheim an der Ruhr sichtbar
zu machen.
Wir organisieren Nachhilfe, Unterstützung beim Lernen und Hausaufgabenbetreuung sowie Sprach- und
Leseförderung. Wir bieten bei der Lösung von Alltagsproblemen, Unterstützung bei der
Berufsorientierung, Vermittlung von Praktikumsplätzen, sowie Integrationsorientierung und
Freizeitgestaltung. Weiterhin beraten wir zu akademischen Ausbildungen, informieren über
Zulassungsvoraussetzungen an deutschen und afrikanischen Hochschulen und Universitäten und
organisieren Austauschprogramme und Partnerschaften zwischen Schulen, Forschungsprojekten zu
Migration und interkultureller Jugendarbeit.
Darüber hinaus erstellen wir eine interne und externe Informationsdatenbank / Informationspool zu
kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fragen über Deutschland und afrikanischen
Ländern.

Wir Afro-Mülheimer glauben, dass besonders durch Bildung, Migranten einen qualitativ hochwertiger
Lernprozess während des Migrationsaufenthalts ermöglicht werden kann. Zugewanderte jeglicher
Altersgruppe, kultureller Herkunft oder Glaubensrichtung brauchen eine solide Ausbildung, um in der
deutschen Gesellschaft überleben zu können. Bildung bedeutet hier, den Prozess der Aneignung von
Wissen, Fähigkeiten, Überzeugungen und moralischen Werten. In Anbetracht dieser Tatsachen
organisiert der Kultur- und Förderverein Afro-Mülheimers e.V die folgenden Kurse:

  • Kostenloser Arabischkurs für arabische Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren
  • Kostenloser Grundkurs Deutsch
  • Kostenloser Computerkurs für Erwachsene mit Migrationshintergrund

1 – Interkulturelle Sensibilisierung und Dialog

Afro-Mülheimers arbeitet daran Kulturgruppen und Künstlern afrikanischer Herkunft die Möglichkeiten für eine eigenständige Entwicklung zu geben und trägt damit zur Förderung des friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen, in Mülheim an der Ruhr vertretenen, Kulturen, Völker und Ethnien bei. Bedingung hierfür ist ein gegenseitiges Lernen und Verstehen.

Die Arbeit des Vereins ermöglicht ein offenes aufeinander zugehen der verschiedenen Kulturen untereinander und schafft bei den deutschen Mitbürgern eine Offenheit gegenüber den ihnen „fremden“ Kulturen und damit die Voraussetzung für ein vorurteilsfreies und gleichberechtigtes Miteinander in der „Vielfältigen Stadt“ Mülheim an der Ruhr.

Zusammenschlüsse von Künstlern afrikanischer Herkunft werden nach allen Kräften unterstützt und gefördert. Dazu gehört Beratung und Hilfe bei der Suche nach Räumen, bei der Beantragung von Zuschüssen und Unterstützung bei den Verhandlungen mit den für die Kulturvereine zuständigen Ämtern und Behörden.

Die Organisation von in Mülheim an der Ruhr stattfindenden interkulturelle Kultur-Aktivitäten werden unterstützt und neue interkulturelle Initiativen und Aktivitäten entwickelt, gefördert und vorangetrieben, hierzu gehört unter anderem auch die verstärkte Entwicklung einer umfassenden interkulturellen Jugendarbeit, Afrikamarkt, Festival, Literatur Café, Tanz Traditionelle etc.


Förderung der Entwicklungspolitik und Partnerschaften mit Afrika.

Die Förderung einer lebensfähigen und dynamischen globalen Partnerschaft, in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft der Entwicklungsländer südlich der Sahara, die zu dem globalen Gemeinwohle beiträgt

Das Forum versteht sich als Marktplatz für Dialog, Information und Vernetzung im Sachen Wirtschaft, Handel, Technologietransfer und Entwicklungszusammen-arbeit in den Diensten der deutsch-afrikanischen Wirtschaftsbeziehungen.

  • Aktive Förderung und Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren des Wirtschaftsraums Ruhrgebiet bzw. Deutschland und der Länder Subsahara Afrikas in den Bereichen der Wirtschaft, des Handels, des Technologietransfers.
  • Kampf- um globale Hunger und Armut., die Förderung der grundlegenden Menschenrechte und der bürgerlichen Freiheiten als wesentliches Instrument für die Entwicklung.
  • die Förderung der funktionierenden demokratischen Institutionen auf der Grundlage der Rechtsstaatlichkeit.
  • die Erhaltung des natürlichen Habitats den globalen Umweltschutz
  • die Entwicklung der medizinischen/mütterlicher Fürsorge, Senkung der Kindersterblichkeit Beratung Familienangelegenheiten etc.
  • Den Umgang mit der ständig zunehmenden Urbanisierung Probleme in den Entwicklungsländern
  • die Förderung von Good Globales Governance
  • Die Förderung von Demokratischen Transparenz Wahlen Monitoring etc.

Arbeitsmethode

  • Projekte
  • Seminar
  • Veranstaltungen
  • Afro-Markt
  • Kultur-Festival
  • Fundraising
  • u.v.m.

Aktivitäten:


Anlaufstelle/ Beratung
Integration/Seminaren
Bildung, Weiterbildung /Forschung
Interkulturelle Sensibilisierung und Dialog
Empowerment, Internationale Entwicklungspolitik und mit Africa.